Ein Wort über die Beziehung zwischen Deutschland und Israel

 

 

Wie sieht Gott Deutschland?

Der Herr sagt, dass Deutschland die alleinige Last der Scham lange genug getragen hat. Was Deutschland tat, ließen all die anderen Nationen zu und deshalb stimmten sie – in Gottes Augen – zu. Satan wollte nicht nur Israel durch den Holocaust zerstören, sondern auch Deutschland. Deutschland hat immer noch die Berufung, die Kraft und die Position, ganz Europa und den Rest der Welt zu beeinflussen. Der Teufel benutzte Deutschland, um zu versuchen, die Wiederkunft des Herrn zu verhindern. Gott möchte Deutschland benutzen, um den Weg für Seine Wiederkunft vorzubereiten, und sie sogar zu beschleunigen.

 

Die deutsche Jugend … ein schlafender Riese

Gott sucht die Sünden der Väter an den Kindern heim bis zur dritten und vierten Generation. Deshalb ist nach der vierten Generation das Gewicht der Sünden der Vergangenheit nicht mehr so stark spürbar wie zuvor. Obwohl das Gewicht der Scham auf der heutigen Jugend nicht mehr so groß ist wie jenes, das auf ihren Eltern lag, gibt es dennoch immer noch ein Bewusstsein der Vergangenheit. Die Jugendlichen versuchen verzweifelt, unter der Schande hervorzukommen und Stolz zu sein auf das, wer sie sind. Auf irgendeine Weise werden sie sich von der Scham der Vergangenheit befreien. Und wenn sie das tun, wird ein schlafender Riese erwachen. Und worauf dieser Riese dann konzentriert sein wird, das wird den Lauf und das Schicksal Deutschlands für viele Jahre bestimmen. Dies ist ein entscheidender Wendepunkt. In der nächsten Generation werden sie so weit weg vom Holocaust sein, dass es leicht für sie sein wird, alles beiseite zu schieben. Das wäre eine Tragödie für ganz Deutschland. Jetzt ist Gottes Stunde für Deutschland gekommen, sich aus der Asche der Vergangenheit zu erheben. Es ist die Zeit der vierten Generation.

 

Die Schlacht um Israel

Satan wird nichts unversucht lassen, um die Juden von Jeshua fernzuhalten. Seine Sorge und seine Zielsetzung in dieser Stunde gelten nicht nur der Zerstörung der Welt. Es geht auch nicht nur darum, Massen in die Hölle zu bringen. Er kämpft um sein Leben. Er fürchtet verzweifelt die Gläubigen, die die Wichtigkeit der Errettung Israels begriffen haben, weil dieses Ereignis den unaufhaltsamen letzten Countdown zu seiner ewigen Zerstörung auslösen wird.

Jeshua (Jesus) sprach über Jerusalem und sagte: „Ihr werdet mich nicht wieder sehen, bis ihr sagen werdet, ‚Gesegnet ist, Der da kommt im Namen des Herrn.'“ Diese Aussage macht Seine Wiederkunft davon abhängig, dass es eine Generation von Juden gibt, die erkennen, wer Er ist und nach Ihm rufen. Römer 11:15 beschreibt dieses Ereignis als Leben aus den Toten für die Welt. So ist es nicht verwunderlich, dass Römer 11:11 uns sagt, dass Gott die heidnischen Nationen zu den Hütern der Offenbarung des Neuen Bundes gemacht hat, damit sie effektiv darin sind, Israel zu Jeshua zu bringen. Könnt Ihr das für Eure Nation empfangen – dass Ihr berufen seid, um der Wahrheit Gottes willen Diener an den Juden zu sein? So war das auch bei Jeshua (Röm. 15:8).

 

Israel heute

Als die Zeit näher rückte, in der die Kinder Israels aus der Gebundenheit ins Verheißene Land hineingebracht werden sollten, bei Moses‘ Geburt, da veranlasste Satan, dass jeder hebräische Junge ertränkt wurde. Als die Zeit für den Messias gekommen war, unsere Sünde zu sühnen, da inspirierte Satan einen Menschen zum Mord an jedem männlichen Kind unter zwei Jahren. Als es an der Zeit war, die Kinder Israels heimzubringen, um die Wiederkunft des Herrn vorzubereiten, da schaffte Satan es, sechs Millionen Juden den Tod zu bringen.

Die letzten fünfzehn Jahre haben eine dramatische Zunahme des geistlichen Hungers und der Offenheit gegenüber Jeshua unter den jungen Israelis mit sich gebracht. Es ist ein echtes Potential dafür vorhanden, dass diese gegenwärtige Generation ausrufen wird: „Gesegnet ist, Der da kommt im Namen des Herrn.“ Kann es da irgendeinen Zweifel geben, dass der Fürst der Finsternis so agieren wird wie in den drei Fällen zuvor? Dies ist seine letzte Chance. Wir wissen, dass schlussendlich das zustande kommen wird, was geschrieben steht. Aber Israel ist mehr als ein prophetisches Zeichen. Es ist ein Volk, das von der Welt gehasst, vom Feind gefürchtet und von der Gemeinde größtenteils ignoriert wird. Geschwister, in Wirklichkeit ist das Leben einer ganzen Generation bedroht.

 

Von Deutschland nach Israel … Vom Fluch zum Segen

Viele Jahre lang schon haben viele Deutsche an öffentlichen und privaten Treffen teilgenommen, um Juden um Verzeihung zu bitten. Unvermeidlich ist dabei, dass die Motivation für dies, zumindest teilweise, persönliche Not ist bei all den Menschen, die sich unter der Last von Schuld und Scham befinden. Daraus folgt unweigerlich, dass die Auswirkung oder der Segen für die vom Unrecht betroffenen geschmälert wird in dem Maße, in dem derjenige, der Buße tut, dies aus eigener Notwendigkeit tut. Da die Jugendlichen der dritten und vierten Generation nicht persönlich die schwere Last der Scham tragen, sind sie in der Lage, auf die Juden zuzugehen und ihre Herzen so zu berühren, wie sie noch nie zuvor berührt worden sind. Auf diese Weise hat der Heilige Geist eine gewaltige Tür mit neuen Gelegenheiten geöffnet.

Heute werden viele Jugendliche in Deutschland vom Heiligen Geist berührt und empfangen ein Herz für Israel. Viele wissen, dass irgendetwas in ihrem Herzen vor sich geht, aber sie wissen nicht, wie sie das umsetzen können. 2004 zeigte der Herr uns, dass Er eine Gebetsbewegung unter der deutschen Jugend hervorrufen wird, damit sie für die Errettung der Jugendlichen in Israel beten. Und Er wird auch einen Strom von Tränen der Fürbitte bei den jungen Deutschen freisetzen, der den Schleier von den Augen der jungen Israelis wegwäscht. Er nannte diese Bewegung „Die vierte Generation“ … die Fluchbrecher. Wir glauben, dass sie das Potential hat, sich in Deutschland auf eine ähnliche Weise auszubreiten wie der Wächterruf und einen immerwährenden Strom der Fürbitte für Israels Erweckung freizusetzen. Die frühere Generation, die viele Jahre lang den Boden gepflügt und die Fackel getragen hat, wird stark benötigt, um die Jugend jetzt in dieser Zeit zu unterweisen und zu unterstützen. Die Voraussetzungen für eine göttliche Partnerschaft zwischen den Generationen sind gegeben.

 

Zur Ehre des Herrn

Letztendlich geht es in der Botschaft und beim Aufruf für Israel nicht wirklich um Israel, sondern um die Offenbarwerdung der Herrlichkeit Gottes und um die Wiederkehr Jeshuas. Deshalb betrifft das alles nicht nur ein paar speziell Auserwählte, sondern den ganzen Leib des Messias weltweit. Dennoch müssen wir auch feststellen, dass Übertreibung, Missbrauch und ein Mangel an Ausgewogenheit in Bezug auf dieses Thema dazu geführt haben, dass viele sich zurückgezogen haben in solch einer Weise, dass dadurch nicht nur dem Leib der so nötige Segen entzogen wurde, sondern sogar auch die Missbilligung des Herrn ausgelöst wurde. Ihr Lieben, wir brauchen ein solides Fundament an Information, Einsicht und Offenbarung, damit wir eine ausgewogene, biblische Reaktion auf eines der zentralsten und umstrittensten Themen in der heutigen Gemeinde erzielen können. Deshalb lasst uns ernsthaft Folgendes bedenken: Jeder Versuch, die „Israel-Frage“ direkt anzugehen, kann der Sache in keinem Fall gerecht werden, denn er wird entweder auf menschlichen Emotionen basieren oder auf dem Stolz des menschlichen Verstandes. Eine wahrhaft ausgewogene Liebe und Leidenschaft für die Errettung Israels kann immer nur ein Nebenprodukt unserer intimen Beziehung zum Herrn sein.

 

 

 

Please forgive the mess, our site is under construction.